Datenschutzrichtlinie
Die vorliegende Datenschutzrichtlinie (im Folgenden - die Richtlinie) definiert die Politik im Bereich der Verarbeitung personenbezogener Daten, enthält Informationen über die umgesetzten Anforderungen an den Schutz personenbezogener Daten durch den Betreiber.

1. BEGRIFFE UND DEFINITIONEN


Benutzer ist eine natürliche Person, die die Webseite nutzt, um Informationen über die Dienstleistungen des Betreibers zu erhalten oder mit dem Betreiber im Zusammenhang mit seinen Kontaktinformationen zu kommunizieren.

Betreiber ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung "Laboratorija Bezopasnych Sistem" (OGRN-Code (FBN) 1157746710142, Steuer-ID-Nr. 7730179829), die Eigentümerin der Webseite im Internet unter http://de.advalange.com/ ist. Vollständige Firmendetails zum Betreiber sind in Abschnitt 12 der Richtlinie enthalten.

Cookies sind Datenfragmente in der HTTP-Anfrage, die zur Speicherung auf dem Endgerät des Benutzers bestimmt sind und vom Betreiber zur Benutzerauthentifizierung, zur Speicherung der persönlichen Präferenzen und Einstellungen des Benutzers, zur Statusverfolgung der Zugriffssitzung des Benutzers, zur Erhebung der Besuchsstatistik über die Benutzer verwendet werden.

Webseite ist eine Gesamtheit von Programmen für elektronische Datenverarbeitungsanlagen und andere Informationen im Informations- und Telekommunikationsnetz "Internet", die für die Anzeige in einem Browser bestimmt sind und auf die unter Verwendung des Domänennamens http://de.advalange.com/ sowie seiner Unterdomänen zugegriffen wird.

Unterbetreiber ist eine Person, die die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Auftrag des Betreibers durchführt.
Depersonalisierung der persönlichen Daten sind Handlungen, infolge deren Vornahme unmöglich wird, ohne Benutzung zusätzlicher Informationen die Zugehörigkeit der persönlichen Daten zum konkreten Subjekt der personenbezogenen Daten zu definieren.

Verarbeitung personenbezogener Daten ist jede Handlung (Operation) oder eine Gesamtheit von Handlungen (Operationen), die unter Anwendung von Automatisierungsmitteln oder ohne Anwendung solcher Mittel bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durchgeführt wird/ werden, einschließlich Sammlung, Aufzeichnung, Systematisierung, Erfassung, Speicherung, Klärung (Aktualisierung, Änderung), Auszug, Verwendung, Übertragung (Verteilung, Bereitstellung, Zugriff), Depersonalisierung, Sperrung, Löschung, Vernichtung von personenbezogenen Daten.

Begriffe, die in dieser Richtlinie nicht genannt sind, werden gemäß der Auslegung der in der Gesetzgebung der Russischen Föderation festgelegten Begriffe verstanden.

2. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

2.1. Die Richtlinie regelt das Vorgehen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Ausübung wirtschaftlicher Tätigkeiten durch den Betreiber.
2.2. Die Richtlinie wurde in Übereinstimmung mit den Anforderungen der nachstehenden Rechtsvorschriften entwickelt:
2.2.1. Verfassung der Russischen Föderation.
2.2.2. Arbeitsgesetzbuch der Russischen Föderation.
2.2.3. Föderales Gesetz der Russischen Föderation vom 27. Juli 2006 №152-FZ "Über personenbezogene Daten".
2.2.4. Vom Betreiber abgeschlossene Verträge.
2.2.5. Andere normsetzende Dokumente unter Berücksichtigung von geltenden Vorschriften auf dem Gebiet des Schutzes personenbezogener Daten.

2.3. Die Anforderung an die Sicherheit der zu übertragenden personenbezogenen Daten zwischen dem Betreiber und dem Unterbetreiber wird durch den zwischen ihnen abgeschlossenen Vertrag gemäß der geltenden Gesetzgebung gewährleistet.

2.4. Die Benutzer sind für die Angabe zuverlässiger personenbezogener Daten verantwortlich. Nach dem mit dem Benutzer abgeschlossenen Vertrag hat der Betreiber das Recht, ist jedoch nicht verpflichtet, die Kopien der Dokumente zur Bestätigung der übermittelten persönlichen Daten anzufordern.

2.5. Die vorliegende Richtlinie umfasst die personenbezogenen Daten, die sowohl vor als auch nach der Einführung dieser Richtlinie erhalten wurden.

2.6. Diese Richtlinie ist auf der Webseite unter http://de.advalange.com/ veröffentlicht.

3. KATEGORIEN DER SUBJEKTE PERSONENBEZOGENER DATEN

3.1. Der Betreiber führt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten folgender Kategorien von Subjekten mit personenbezogenen Daten durch:
3.1.1. Benutzer und ihre bevollmächtigten Vertreter.
3.1.2. Die von den Benutzern genannten Personen.

4. ZWECKE UND GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

4.1. Die personenbezogenen Daten der Benutzer zur Nutzung der Webseite werden gemäß Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 5 des Föderalen Gesetzes vom 27.07.2006 N 152-FZ "Über personenbezogene Daten" zum Abschluss und zur Durchführung der Benutzervereinbarung verarbeitet.

4.2. Die personenbezogenen Daten der Benutzer bezüglich der Informationen über die Tätigkeit des Betreibers per E-Mail, auf dem offiziellen Postweg oder telefonisch werden gemäß Art. 6, Punkt 1, Absatz 1, des Artikels 6 des Föderalen Gesetzes vom 27.07.2006 N 152-FZ "Über die personenbezogenen Daten" im Zusammenhang mit dem Erhalt der Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten verarbeitet.

4.3. Personenbezogene Daten können für andere Zwecke verwendet werden, sofern dies gemäß den Bestimmungen der Gesetzgebung der Russischen Föderation zwingend notwendig ist.

4.4. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist auf die Erreichung bestimmter, im Vorhinein festgelegter und rechtmäßiger Ziele beschränkt. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, die mit den Zwecken der Erhebung personenbezogener Daten unvereinbar ist, ist nicht zulässig.

5. BENUTZERPROFIL

5.1. Der Betreiber verarbeitet folgende personenbezogene Daten der Benutzer: Name, Vorname, Vatersname (falls vorhanden), E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie weitere Daten nach Absprache mit dem Benutzer, die je nach den Umständen zur Lösung der Fragen des Benutzers notwendig sind.

5.2. Der Betreiber verarbeitet die von den internationalen Datenaustauschprotokollen vorgesehenen Daten zum Zweck des Zugriffs auf die Webseite über das Internet sowie zur Identifizierung der technischen Sitzung des Benutzers, einschließlich, aber nicht beschränkt auf folgende Punkte IP-Adresse, MAC-Adresse, Geräte-ID, IMEI, MEID, Daten aus Cookies, Informationen über den Browser, Betriebssystem, Zugriffszeit.

5.3. Die Dauer der Speicherung personenbezogener Daten wird durch das Gesetz, den Vertrag oder den Zweck der Erteilung der Einwilligung zur Verarbeitung definiert.

6. BENUTZERRECHTE

6.1. Das Subjekt personenbezogener Daten hat das Recht:
6.1.1. Änderungen an den zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten selbständig vorzunehmen.
6.1.2. Die Benachrichtigung aller Personen zu verlangen, die zuvor über unzutreffende oder unvollständige personenbezogene Daten informiert wurden.
6.1.3. Vom Betreiber alle Informationen im Zusammenhang mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten innerhalb der Grenzen der Befugnisse des Betreibers und gemäß dem vom Betreiber akzeptierten Verfahren zu erhalten.

7. ANGABEN ZUR EINHALTUNG DER DATENSCHUTZANFORDERUNGEN

7.1. Der Betreiber ergreift bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten die notwendigen rechtlichen, organisatorischen und technischen Maßnahmen und gewährleistet ihre Einhaltung zum Schutz der personenbezogenen Daten vor unrechtmäßigem oder zufälligem Zugriff auf sie, vor Zerstörung, Änderung, Sperrung, Vervielfältigung, Weitergabe und Verbreitung der personenbezogenen Daten sowie vor anderen unrechtmäßigen Handlungen, die insbesondere (aber nicht ausschließlich) die personenbezogenen Daten betreffen:
7.1.1. Bestellung der verantwortlichen Person für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten.
7.1.2. Beschränkung des Mitarbeiterkreises, der Zugang zu personenbezogenen Daten hat.
7.1.3. Durchführung von Antiviren-Kontrollen und anderen Schutzmaßnahmen gegen die Auswirkungen von Schadsoftware.
7.1.4. Verwendung von Mitteln zur Datensicherung und Informationswiederherstellung.
7.1.5. Update von Software bei Vorhandensein von Sicherheits-Patches der Hersteller.
7.1.6. Verschlüsselung der Übertragung personenbezogener Daten im Internet.
7.1.7. Ergreifung von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Zulassung nur dafür befugter Personen an den Orten der Installation technischer Mittel.
7.1.8. Anwendung der technischen Mittel zum Schutz der Räumlichkeiten, in denen sich die technischen Mittel der Informationssysteme für personenbezogene Daten befinden, und der Orte der Aufbewahrung von materiellen Personendatenträgern.

8. DATENSCHUTZ

8.1. Der Betreiber und andere Personen, die den Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten haben, sind verpflichtet, diese nicht an Dritte offenzulegen und keine personenbezogenen Daten ohne Einhaltung eines auf der Zustimmung des Betroffenen beruhenden Prinzips weiterzugeben, sofern es sich nicht um Fälle handelt, die durch die geltende Gesetzgebung vorgesehen sind.

9. ZERSTÖRUNG (DEPERSONALISIERUNG) VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

9.1. Die Zerstörung (Depersonalisierung) der personenbezogenen Daten des Subjekts erfolgt in folgenden Fällen:
9.1.1. bei Erreichen des Zwecks ihrer Verarbeitung oder im Falle des Wegfalls der Erfordernis, diese innerhalb einer Frist von höchstens dreißig Tagen ab dem Zeitpunkt der Erreichung des Zwecks der Verarbeitung personenbezogener Daten zu erreichen, sofern der Vertrag, dessen Vertragspartei Subjekt der personenbezogenen Daten ist, keine andere Vereinbarung zwischen dem Betreiber und dem Subjekt der personenbezogenen Daten (seinem Vertreter, Arbeitgeber) vorsieht.
9.1.2. bei der Feststellung einer unrechtmäßiger Verarbeitung der Personaldaten oder des rechtmäßigen Widerrufs der personenbezogenen Daten mit einer Frist von höchstens zehn Werktagen ab dem Zeitpunkt der Feststellung eines solchen Falles;
9.1.3. bei Ablauf der Aufbewahrungsfrist der personenbezogenen Daten, die entsprechend der Gesetzgebung der Russischen Föderation und den organisatorisch-verfügenden Dokumenten des Betreibers festgelegt sind;

9.1.4. im Falle einer Verfügung der zuständigen Behörde über den Schutz der Rechte der Subjekte der personenbezogenen Daten, die Staatsanwaltschaft der Russischen Föderation sowie eines Gerichtsbeschlusses.

9.2. Im Vertrag mit dem Benutzer, Unterbetreiber bzw. in den ortsrechtlichen Bestimmungen sowie organisatorisch-verfügenden Dokumenten des Betreibers wird vorgesehen, dass der Widerruf der personenbezogenen Daten durch das schriftliche Anschreiben mit der notariellen Beglaubigung der Unterschrift des Subjekts der personenbezogenen Daten an die Postanschrift des Betreibers zu erfolgen hat.

10. WEITERGABE AN DRITTE

10.1. Der Betreiber nimmt keine grenzüberschreitende Verarbeitung von personenbezogenen Daten vor. Bei der Durchführung der Aufbewahrung der Personaldaten benutzt der Operator die Datenbanken, die sich auf dem Territorium der Russischen Föderation befinden. Die personenbezogenen Daten der Subjekte der personenbezogenen Daten werden ausschließlich auf elektronischen Trägern gespeichert.

10.2. Der Betreiber garantiert den Abschluss eines ordnungsgemäßen Auftrags zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Falle der Heranziehung von Dritten im Rahmen der vertraglichen Befugnisse des Betreibers.

10.3. Der Betreiber ist berechtigt, personenbezogene Daten an die Untersuchungs- und Ermittlungsorgane, andere bevollmächtigte Behörden aus den durch die geltende Gesetzgebung der Russischen Föderation vorgesehenen Gründen zu übermitteln.

11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1. Die Frist der Bearbeitung der vom Operator zu bearbeiteten personenbezogenen Daten wird durch die organisatorisch-verfügenden Vorschriften des Betreibers bzw. die erhaltenen Einwilligungen der Subjekte gemäß dem Föderalen Gesetz "Über die personenbezogenen Daten" bestimmt.

11.2. Die vorliegende Richtlinie unterliegt Änderungen, Ergänzungen aufgrund neuer Gesetzgebungsakte und Sonderregelungen zur Verarbeitung und zum Schutz personenbezogener Daten sowie durch Beschluss des Betreibers.

11.3. Die Kontrolle über die Erfüllung der Anforderungen der vorliegenden Richtlinie wird von der für die Organisation der Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlichen Person ausgeübt.

11.4. Die durch diese Richtlinie nicht geregelten Angelegenheiten werden durch die geltende Gesetzgebung der Russischen Föderation geregelt.

12. ANGABEN DES BETREIBERS

Vollständige Bezeichnung

OOO "Laboratorija Bezopasnych Sistem, GmbH
OGRN-Code (FBN) 1157746710142
Steuer-ID-Nr. 7730179829
KPP (Erfassungsgrund-Code) 770301001
Geschäftsanschrift: 123001, Moskau, ul. Sadowaja-Kudrinskaja, Haus 25
Postanschrift: 123001, Moskau, ul. Sadowaja-Kudrinskaja, Haus 25
Telefon/Fax (499) 350-5049
E-Mail-Adresse: info@advalange.com